Märchenhafte Kollaboration zum 10. Jubiläum

Zum 10. Jubiläum wurde ordentlich aufgetischt! Das Konzert war gleichzeitig die Abschlussarbeit von Sandra Kijok, einer Kostümdesign-Studentin der FH Hannover, die die Verkleidung der drei Schauspieler entworfen und geschneidert hat. Unter der Regie des Münchner Regisseurs und Schauspielers Werner Eggenhofer wurde dann die Erzählung "Der Geburtstag der Infantin" von Oskar Wilde inszenatorisch dargestellt und vom Chor musikalisch begleitet. "Short People", "Sir Duke", das Freundschaftslied aus dem Dschungelbuch sowie der "Spruch um ihn wieder loszuwerden" aber auch Anklänge an Franz Schrekers Orchesterwerk zur Erzählung gab es zudem in ungewohnter Kulisse: Im Foyer der IG BCE am Königsworther Platz. Der Chor wurde von der Kostümdesignerin dabei typengerecht als Büro- und Servicepersonal verkleidet. Als Chorleiter Thomas Posth im Blaumann das Klavier ins Foyer rollte und von einem als Pförtner verkleideten Sänger angegangen wurde, hielten einige im Publikum den Aufruhr für echt.

Im Eingangsbereich konnten die Zuschauer in der Pause auf Stellwänden Fotos und Plakate der bisherigen Chorgeschichte bewundern. Vom Konzert gab es eine DVD, die mittlerweile vollständig vergriffen ist. Die komplette Aufnahme gibt es mittlerweile aber auf YouTube ! In der nebenstehenden Galerie (öffnet sich mit einem Klick auf die Bilder) sind weitere Eindrücke des Konzertes eingefangen.

  • 2004_Geburtstag_der_Infantin

  • IMG_8121_G3

  • IMG_8122_G3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen / Datenschutzerklärung Ok Ablehnen